+41 34 432 30 60

Gesundheits-News

Gesundheits-News

27.07.2017

Gesund und schön dank Aktivkohle?

Bei Aktivkohle handelt es sich um Kohlenstoff, der in hohem Masse porös ist. Er besitzt die gleiche Eigenschaft wie ein Schwamm und zerfällt in kleinste Teile. Auf diese Weise entfaltet er eine grosse Oberfläche. Medizinische Kohle wird mehrheitlich aus pflanzlichen Rohstoffen wie Torf, Baumrinde oder Nussschalen gewonnen.

Medizinische Kohle ist speziell für ihre Anwendung bei Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts bekannt: Völlegefühl, Blähungen, Durchfall oder Erbrechen. Bei Durchfall mit Fieber sollte Aktivkohle jedoch nicht eingenommen werden. Aktivkohle ist immer häufiger Bestandteil von Beautyprodukten. Diese soll helfen, Haut und Haare von Verschmutzungen und Schadstoffe zu befreien. Mittlerweile ist auch Zahnpasta mit Aktivkohle versetzt, um Zahnbeläge und Verfärbungen abzutragen.

Die Wirkung der Aktivkohle ist darauf zurückzuführen, dass sie die Auslöser der Symptome, wie etwa Bakterien oder Schadstoffe, an sich bindet. Auf diese Weise werden diese zunächst unschädlich gemacht und anschliessend über den Stuhl aus dem Körper transportiert.

Die Kohle ist in Form von Tabletten, Kapseln oder Pulver erhältlich.

26.07.2017

Leben ist Teilen

Haben Sie sich schon mal Gedanken über Organspende gemacht? Die Kampagne «Rede über Organspende» soll die Bevölkerung dazu anregen, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen, darüber zu reden und eine Entscheidung für oder gegen eine Spende zu treffen.

Gespendete Organe, Gewebe oder Zellen können Leben retten. Allein in der Schweiz warten mehr als tausend Personen auf ein Organ. Nach dem Tod können folgende Organe gespendet werden: Nieren, Lungen, Leber, Herz, Bauchspeicheldrüse und Dünndarm. Neben Organen können auch Gewebe gespendet werden, wie zum Beispiel die Hornhaut des Auges.

Organspende ja oder nein? Mehr zum Thema Organspende finden Sie unter www.leben-ist-teilen.ch

25.07.2017

Sonnenschutz für das Haar

Sonnenlicht, Salz- und Chlorwasser greifen das Haar an und bleichen es aus. Die Folge: Es wird trocken und kann strohig aussehen.

Massieren Sie reines Kokosöl in die Haare ein. Kokosöl besitzt einen natürlichen Lichtschutzfaktor von etwa 20 Prozent. Sesamöl bietet sogar einen noch höheren Lichtschutzfaktor. Dieser liegt bei etwa 30 Prozent. Damit Ihr Haar effektiv vor Sonne, Wind und Salzwasser geschützt ist, können Sie natürliche Öle verwenden. Reiben Sie diese portionsweise in die Haarspitzen ein. Vergessen Sie aber auch die restlichen Haare nicht, damit der Schutzeffekt in allen Bereichen gegeben ist.

Die Öle spenden Feuchtigkeit, nähren die Haarwurzel und verleihen dem Haar gleichzeitig einen schönen Glanz.

24.07.2017

Perfekt abgeschminkt

Das Schminken gehört bei vielen Frauen zur morgendlichen Routine. Wer täglich Schminke trägt, sollte das Abschminken nicht vergessen. Denn es ist unerlässlich für schöne und frische Haut.

Vor dem zu Bett gehen sollte sich Frau Schweizer gründlich abschminken, so dass die Haut von sämtlichen Schminkresten befreit ist. Nur auf diese Weise kann sich die Haut in der Nacht optimal von allen äusseren Einflüssen erholen.

Um Make-up zu entfernen, eignen sich Reinigungsmilch oder Reinigungswasser. Einmal wöchentlich empfiehlt sich ein Gesichtspeeling (zum Beispiel aus Honig und Haushaltszucker), um abgestorbene Hautschüppchen zu entfernen, damit sie nicht länger die Poren verstopfen. Anschliessend sollte die Haut mit einer feuchtigkeitsspendenden Creme verwöhnt werden.

Haben Sie gewusst, dass Kokosöl die gleiche Wirkung wie Reinigungsmilch aufweist? Es entfernt sogar wasserfeste Wimperntusche.

21.07.2017

Aloe Vera – die Wunderwaffe

Wie setzt sich das Blatt der Aloe Vera zusammen? Aus drei Schichten: Blattrinde, Blattsaft und Blattmark (Gel). Somit können aus der Pflanze zwei Flüssigkeiten gewonnen werden, die jedoch sehr unterschiedlich wirken – zum einen das Aloe Vera Gel und zum anderen der Aloe Vera Saft, der auch als Latex oder Harz bezeichnet wird.

Das Gel der Aloe Vera Pflanze soll Wunden heilen – beispielsweise bei einem Sonnenbrand oder um eine Schnittstelle zu verschliessen. Aloe Vera ist auch ein Wunder der Feuchtigkeitsspeicherung und Beruhigung. Im Gel sind besonders viele Radikalenfänger sowie Mineralien enthalten.

Kontakt

Sumiswalder Krankenkasse
Spitalstrasse 47
3454 Sumiswald

Tel. +41 34 432 30 60
Fax +41 34 432 30 61

Agentur Langnau
Schlossstrasse 1
3550 Langnau

Tel. +41 34 409 30 40
Fax +41 34 409 30 41

So finden Sie uns
Hauptsitz Sumiswald
Agentur Langnau
Erreichbarkeit

Telefon

Mo-Do     08:00-12:00     13:00-17:00
Fr 08:00-12:00 13:00-16:30

 

Schalter (Sumiswald & Langnau)

Mo-Do     08:00-12:00     13:30-17:00
Fr 08:00-12:00 13:30-16:30

 

Erreichbarkeit per e-Mail - 365 Tage im Jahr

Fax-Nummer vertrauensärztlicher Dienst für Ärzte und Spitäler: +41 34 432 30 90

Telefonnummer sumis24 - Bei medizinischen Notfällen - 365 Tage im Jahr: +41 800 78647 24

Copyright © Sumiswalder